Alarmierung der FüGrEL

 

Die FüGrEL ist in zwei Stufen zu alarmieren. So besteht die Möglichkeit die Führungsassistenten oder aber die vollständige Sondereinheit zu alarmieren.

Die Führungsassistenten unterstützen den örtlichen Einsatzleiter z.B. aus dem Fahrzeug des BvD heraus, indem Funkgespräche geführt werden und die Lagedokumentation erfolgt.

Bei größeren Schadensfällen sowie bei Einsätzen der Stadtfeuerwehrbereitschaft kommt die gesamte Sondereinheit zum Einsatz, indem der im Jahr 2009 neu beschaffte ELW 2 Florian Celle 10/12/1 sowie das MTF Florian Celle 10/17/1 besetzt werden, um die Einsatzleitung durch Kommunikation, Dokumentation u.a. zu unterstützen.

Weiter besteht die Möglichkeit, dass die FüGrEL bei größeren Einsatzlagen oder besonderen Anlässen die Einsatzzentrale und ggf. den Stabsraum in der Hauptwache besetzt.